Vor Ort:

Vom 3- 8.12. 2017 reiste ich erneut nach Ägypten. Die Schwarmzeit im Frühjahr war sehr kurz geraten und wir konnten unseren Völkerbestand nicht vergrößern. Es fehlte einfach die Tracht und zudem war der März 2017 für ägyptische Verhältnisse recht kühl. So betreuen wir im Moment nur etwa 550 Lamarkii Bienenvölker. Im Vorjahr waren es mehr als 800. Diese großen Schwankungen im Bestand zeigen, dass es an Stabilität fehlt, und zu viele Völker klein und schwach sind, und dann eingehen.
Nach unserer Einschätzung liegt dies vor allem an der unzureichenden Begattung der Königinnen. Diese leben dann statt 3-4 Jahren nur etwa 1 Jahr, dann ist der Spermienvorrat erschöpft.
Daran wollen wir arbeiten. Welche Ideen uns vorschweben, dazu mehr m nächsten Blogeintrag.

Lamarkii-Bienen Friedmann
Lamarkii-Blog Demeter-Imkerei Friedmann

Die Bienenvölker sind auf zwei Standorte verteilt. Einer davon ist neu (siehe Bilder oben). Allerdings sind wir damit nicht ganz zufrieden, denn einmal ist es dort sehr windig. Dies führte bei unserem Kontrollbesuch dazu, dass wir aufgrund der hohen Aggressivität der Bienen massiv gestochen wurden. Islam meinte, das sei dort immer so.  wir wollen die Situation dort genau beobachten. Zudem wird dort viel Gemüse angebaut, was die Gefahr hoher Insektizidbelastungen mit sich bringt.
Am anderen Standort waren die Bienen recht brav.

Interessant fand ich, dass je länger wir die Bienen in unserer Obhut halten und betreuen, desto besser wird ihr Allgemeinzustand. Die schlechten Völker verschwinden und der Gesamt-Bestand wird verbessert. Dies ist allerdings ein länger währender Selektionsprozess. Ich rechne damit, dass das ohne Maßnahmen unserseits 5 Jahre dauern wird. Jedenfalls  war es sehr erfreulich, zu beobachten, dass die Völker, die nun 3 Jahre in unsere Hand sind, deutlich stärker und besser waren, als die Völker die wir erst seit 2 Jahren betreuen. Das stimmt optimistisch.
Ohne Fütterung würde die Situation jedoch ganz anders aussehen. Die Trachtsituation ist in Ägypten aufgrund des Bevölkerungswachstums und der Entwicklung der Landwirtschaft dramatisch.

Insgesamt jedoch wird unser Projekt länger dauern als geplant. Daher bin ich sehr froh, dass ich von Schwartau eine Zusage für die finanzielle Förderung in den nächsten Jahren bekommen habe.

Foto links:  … sieht doch recht gut aus. Foto rechts: erste Drohnenbrut

Lamarkii-Bienenvolk
Lamarkii Drohnenbrut

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen