Auf das Saatgut kommt es an!

Viele Blühmischungen halten aber nicht was sie versprechen. Die Felder sehen zwar schön aus, sind aber totenstill, weil nur wenige Insekten zu Besuch kommen. Die Blüten sind nicht attraktiv: Blühfläche ist eben nicht gleich Blühfläche!

Wir säten Saatgut der Fa Rieger und Hofmann, Blaufelden, aus, und erlebten fast jede Woche ein neues Wunder und eine Überraschung. Die Blühmischungen waren sehr gut durchkomponiert und veränderten ihren Charakter und ihr Bild von Woche zu Woche. Mal dominierte das Blau der Kornblumen, danach bestimmten Ringelblumen das Erscheinungsbild, später im Jahr dann Schafgarben, etc.
Meine Spaziergänge mit meinem Hund Elvis waren immer wieder eine große Freude.
Die Felder lebten optisch, akustisch, welch ein fröhliches Brummen und Summen. Aber auch der Duft veränderte sich immer wieder. Ein Paradies für Honigbienen und ihre Freunde unter den Insekten.

2020 werden wir dieses Projekt fortsetzen und wachsen. Wir bringen 120000 m² zum Blühen. Darauf freue ich mich schon jetzt.

Zurück zum Blüh-Projekt-Blog →

Blüh-fläche ist nicht gleich Blühfläche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen